Wo bleibt denn das Konnexitätsprinzip?

1. Dezember 2016 / in Meldung

Wer Segnungen bestellt, muss sie auch zahlen. So einfach lässt sich das Konnexitätsprinzip erklären. Es sei den Menschen vor Ort nur schwer zu erklären, dass man sich im Bund für Rekord-Steuereinnahmen feiern lässt, und gleichzeitig den Kommunen immer neue Belastungen aufbürdet. Gleiches machte Volker König auch für das Land deutlich. Kosten für die Inklusion in Millionenhöhe beschließen und die kommunale Ebene mit einem Butterbrot abspeisen, das gehe so nicht.