Volker König: Wir sehen keinen ernsthaften Grund, diese Finanzen nicht mitzutragen

7. November 2016 / in Meldung

SPD-Fraktionsvorsitzender Volker König macht die breite seiner Fraktion deutlich: "Wir sehen nach zwei Sitzungstagen in unserer Klausur und nach allerlei konstruktiven Anträgen keine vernünftige Begründung, unser uneingeschränktes Mittragen für den vorliegenden Haushaltsentwurf zu verweigern", sagt der Fraktionschef. Dieser Haushaltsentwurf verdiene breites Vertrauen.

Der Umstand, dass alle unsere in den vorliegenden Anträgen berücksichtigt wurden, verstärke nach Ansicht von Volker König den Eindruck, dass der Doppelhaushalt zustimmungsfähig sei. Auch die Tatsache, dass sowohl einzelne Projekte und Wünsche aus einzelnen Ortsteilen nahezu kommentarlos aufgenommen wurden, zeige, dass die Stadt bei dieser Haushaltsaufstellung immer den gesamtstädtischen Blick auf die Zukunft gerichtet hielt. "So gehört es sich, diese Art von Gesamtverantwortung habe stets Unna und sein Politik ausgezeichnet."