VHS erfreut sich großer Beliebtheit

18. November 2014 / in Meldung

Schule bedeutet Bildung, Volkshochschule bedeutet ebenfalls Bildung. Daher ist eine Verzahnung des Schulausschusses mit dem Ausschuss der VHS nur sinnvoll, meint Ratsherr Michael Tietze. Er ist stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss der VHS, der in dieser Woche zum ersten Mal tagte. "Zwei Mal im Jahr wäre es sinnvoll, die Ausschusstermine zusammenzulegen", findet Michael Tietze.
Zur Entwicklung der VHS Unna-Fröndenberg selbst: Sie macht Freude, lobt der SPD-Ratsherr. "Für das laufende Semester liegen 4270 Anmeldungen vor. Ein sehr gutes Ergebnis!"
Wieder einmal ist die Volkshochschule Unna-Fröndenberg-Holzwickede zertifiziert worden. In der Ausschusssitzung wurde die Zertifizierungsurkunde offiziell überreicht. Für die regelmäßige Zertifizierung Geld in die Hand zu nehmen ist nicht nur aus Gründen des Renommees unerlässlich, erklärt Ratsherr Tietze: Nur dergestalt "ausgezeichnet" bekommt Unnas VHS den wichtigen Zuschuss aus dem Landesbildungsprogramm, der sich auf immerhin 18 Prozent der Gesamtkosten beläuft (einschließlich Personal).
Nach wie vor sehr gut wird angenommen wird der gesamte umfassende Bereich Schule/Lernen – das Hinarbeiten auf verschiedene Schulabschlüsse, die vielfältigen Sprachkurse vor allen Dingen. Ungebrochener Beliebtheit erfreuen sich bei den VHS-Jüngern auch kulturelle und künstlerische Betätigungen (Malen, Zeichnen). Der Gesundheitsbereich zählt 1300 Anmeldungen und ist aus Michael Tietzes Sicht – im Hinblick auf den demografischen Wandel – sicher noch weiter ausbaufähig