Vertragsende 2015 bringt Einsparungen für Haushalte

19. März 2013 / in Meldung

"Das war eine großartige Nachricht für zahlreiche Haushalte", sagt Wolfgang Ahlers, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD. Die Vertragskündigung der Fernwärmeversorgung kann bereits 2015 vielen Kunden erhebliche Ersparnisse bringen. "Ob sie so hoch ausfallen werden wie berichtet wurde, weiß ich nicht", sagt er. Aber preiswerter wird die Sache ganz sicher.
Nun gelte es die zukünftige Entwicklung genau zu beobachten. Wie sich die Eigentumsverhältnisse klären, nachdem die Vertragskündigung in der Pipeline ist, müsse sich noch herausstellen. Dass die Unnaer Stadtwerke in Zukunft mit im Boot seien, verspreche verbraucherorientiertes Verhalten. Das kenne man im Bezugsgebiet der RWE-Dienstleistungen aus der Vergangenheit nicht. Stadt und einige Wohnungsbaugesellschaften hatten die Verträge gekündigt, nachdem das Bundeskartellamt den Anfangsverdacht des Preishöhenmissbrauchs gegeben sah. "Ein langer und zäher Kampf führte hier schlussendlich zum Erfolg", sagt Wolfgang Ahlers, der schon sehr lange kräftig mitgestritten hat.