Verlängerung der Ausstellung „Lebensbilder“

10. September 2020 / in Meldung

Lebensbilder © Kreisstadt Unna
Fotografien, die nicht an den Wänden der Galerie im zib hängen, sondern in der kassettierten Fensterfläche gezeigt werden – die Präsentationsform der aktuellen Ausstellung „Lebensbilder“ ist zweifelsohne besonders. Die neun großformatigen Fotografien, welche die Selfiegrafen in Kooperation mit der AWO Ruhr-Lippe-Ems und dem Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion realisiert haben, sind dort – nun verlängert – noch bis zum 17. September 2020 zu sehen.  Aufgrund der besonderen Präsentationsweise sind die Fotografien rund um die Uhr sichtbar und laden Kunstinteressierte und Vorbeischlendernde gleichermaßen zum Entdecken ein. Zu sehen sind zwar ausschließlich Porträts, die jeweiligen Motive sind aber sehr individuell: Eine Seniorin tippt beispielsweise einen schier unendlichen Text auf der Schreibmaschine, während eine andere Nähutensilien jongliert. Es sind aktuelle Fotografien und dennoch spielen sie auf die Vergangenheit der Porträtierten an, indem sie die Erinnerungen der Seniorinnen visualisieren. Der zur Ausstellung gehörende Katalog kann kostenfrei, solange der Vorrat reicht, beim Kulturbereich der Kreisstadt Unna unter Tel.: 02303/103-726 angefordert werden. 


(Pressemitteilung der Kreisstadt Unna)