Unna und Kamen bündeln ihre Kräfte

5. Oktober 2012 / in Meldung

Es wurde Realität am 5. Oktober 2012, was seit Langem gemunkelt wurde: Die Sparkassen Unna und Kamen schlossen sich zusammen um zukünftig gemeinsam ein noch schlagkräftigeres Finanzinstitut in unserer starken Region zu sein. "Das ist ein ganz wichtiger Schritt für den zukunftsfähigen Ausbau des Sparkassensystems im Kreis Unna", sagt Michael Hoffmann, als Fraktionschef der Unnaer SPD Verwaltungsratsvorsitzender der Unnaer Sparkasse.
Gemeinsam erreicht nun das neue kommunale Kreditinstitut, eine Bilanzsumme von rund 2,2 Milliarden Euro, was von einer beachtlichen Wirtschaftskraft der Sparkasse im Kreis zeugt und sie weiter im Reigen der Spitzeninstitute des westfälisch-lippischen Raumes handeln lässt. Es wird nach Aussagen der Beteiligten keinerlei Personalverringerungen geben, die im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss stehen.
"Wir gehen mit guten Aussichten in eine Zukunft, die uns auf allen Ebenen vor Herausforderungen stellt und sind sicher dafür in der Region solide aufgestellt zu sein", sagt Michael Hoffmann. Neben Kamen und Unna sind noch der Kreis Unna und die Gemeinde Holzwickede an dem Sparkassenverband beteiligt.