Und 100 Prozent Kanzlerkandidat und ebenso 100prozentig Parteichef

19. März 2017 / in Meldung

Es war ein pures Fest, und so war es such beim krönenden Höhepunkt. 100 Prozent Zustimmung der Delegierten beim Berliner Bundesparteitag, die nach zwei grandiosen Reden (vollkommen gleichwertig vom scheidenden Parteichef Sigmar Gabriel und seinem Nachfolger Martin Schulz) zeigten, welche Eindrücke sie hinterlassen hatten. 100 Prozent Zustimmung sowohl für den neuen Vorsitzenden als auch für dem Kanzler-Kandidaten. "Meinen Glückwunsch aus der Ferne", war der anerkennende Kommentar von Fraktionschef Volker König.

Großartig war schon die Zustimmung nach Sigmar Gabriels letzter großer Rede als Parteichef. Seine Inhalte und Beweggründe für den Schritt ins zweite Glied bewegten die Delegierten sichtbar, was ablesbar an dem anhaltenden Applaus war. Nicht weniger euphorisch war das Echo nach der Rede mit ursozialdemokratischen Inhalten, die Martin Schulz zu seinem Antritt hielt. Er kam ebenso gut an wie es seinen Inhalten widerfuhr. Jeder verstand es, die Delegiertenherzen zu treffen. Allen war spürbar: "Wir haben die Chance, und wir wollen sie gemeinsam nutzen".