Umfangreiches Angebot im 2. Semester 2020

VHS Programm vielfältig und qualifiziert

15. August 2020 / in Meldung

Auch wenn Corona alles durcheinanderwirbelt hat und die Schutzauflagen viel Planung verlangen hat die VHS für das 2. Semester ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Es wird vermehrt in digitaler Form, aber auch in den bewährten Präsenzkursen angeboten. Insgesamt sind es wieder 671 Kurse, Workshops, Seminare, die allerdings an die jeweils zu beachtenden Corona-Schutzauflagen angepasst werden müssen.

Mehr als 90 Sprachkurse, von Deutsch als Fremdsprache bis Koreanisch, bieten Gelegenheit in andere Welten einzutauchen. Im EDV Bereich finden Teilnehmende Office Schulungen, Angebote zur Nutzung verschiedener Betriebssysteme sowie zahlreiche Kurse für die private und berufliche IT-Kompetenz. Das umfangreiche Gesundheitsangebot der vergangenen Semester wird in den Bereichen Entspannung, Bewegung und Ernährung modifiziert stattfinden, soweit die aktuellen Umstände es zulassen. Auch im Bereich der Kulturellen Bildung warten insgesamt 92 Angebote auf mögliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Neben den klassischen Mal- und Zeichenkursen und den beliebten Fotografie-Angeboten hat die Volkshochschule Unna Fröndenberg Holzwickede auch die Bereiche Literatur, Musik und Kunsthandwerk im Programm. Workshops und fortlaufende Kurse bieten vielfältige Möglichkeiten, selbst kreativ zu werden und die eigenen Fertigkeiten weiterzuentwickeln. Neben analogen Angeboten gibt es auch in der Kategorie „Kunst verstehen“ zwei online-Veranstaltungen zur Kunst von Joseph Beuys.

Ein Schwerpunkt der Volkshochschularbeit ist die politische Bildung. Im Studienbereich Politik treffen sich die Interessierten zu beliebten Kursangeboten wie Gerade passiert – in der VHS diskutiert, Ökonomie für Jedermann oder Lektürekurs in Kleingruppen. Dr. Peter Kracht und Hennig Aubel bringen wieder interessante und gut aufbereitete Themen in ihre Geschichtskurse ein. Wer Ahnenforschung betreiben möchte ist beim Ahnenforscherstammtisch richtig, der ab dem 28. September an 6 Abenden einen Einstieg in das Thema Ahnenforschung mit modernen Mitteln anbietet.

Am 29. Oktober gibt es einen Reisebericht Portugals Nordwesten – von Lissabon nach Porto und spannend ist sicherlich auch der Vortrag Afrika – oder der Versuch, einen Kontinent zu verstehen, der von dem mehrfach preisgekrönte Afrika-Korrespondenten des SPIEGEL, Herrn Bartholomäus Grill, gehalten wird.

VHS und Gleichstellungsbeauftragte laden am 2. November zu einer Lesung zum Thema Alltagsheldinnen – Im Krieg und danach in die Bibliothek ein. Zwei Autorinnen, Mutter und Tochter, haben sich aus unterschiedlicher lebenszeitlicher Perspektive mit dem Thema, wie Frauen die Weltkriege erlebt haben, auseinandergesetzt. Zwei weitere Vorträge beschäftigen sich mit der Zeit des Nationalsozialismus: Die Dimension des Verbrechens – Behindertenmorde in der NS-Zeit, am 05. November im Alten Lehrerhaus in Unna-Lünern, sowie am 10. Dezember in der VHS über Ernst Gräwe – ein Widerständler aus Unna. Ernst Gräwe wurde 30 Minuten vor der Befreiung Deventers in den Niederlanden von seinen Kommandanten erschossen, weil er sich weigerte an der Erschießung niederländischer Freiheitskämpfer teilzunehmen.

Gemeinsam mit der Ortsgruppe Unna von Amnesty Internation wird im zib ab dem 07. Januar die Ausstellung „Jeder hat ein Geschlecht: das eigene“ zum Thema Intergeschlechtliche Menschen und ihre Rechte in Deutschland eröffnet. In diesem Zusammenhang wird am 14. Januar der Film „QUERGEL(I)BT“ gezeigt.

Die neuen digitalen Politik-Vorträge über aktuelle Themen, z.B. über die neuen globalen Infektionskrankheiten oder über den Klimawandel, sind hochkarätig besetzt und weiterhin kostenfrei in der VHS zu buchen.

(Pressemitteilung der Kreisstadt Unna)