Überwältigende Mehrheit im Rat

17. Dezember 2010 / in Meldung

Bei nur zwei Gegenstimmen aus der GAL wurde der Doppelhaushalt 2011/12 auf den Weg gebracht. Während drei der fünf GALlier sich ebenso wie alle anderen Ratsfraktionen für den Etat aussprachen, hoben die beiden Grundsatz-Oppositionellen zur Überraschung des Bürgermeisters bei der Abfrage der Nein-Stimmen die Hand. Dennoch wurde über rund 270 Millionen Euro Ausgaben in den kommenden 24 Monaten positiv abgestimmt. Selbst bei einigen kritischen Anmerkungen folgten auch FDP, CDU und Linke zusammen mit der SPD den Vorschlägen des Kämmerers Karl-Gustav Mölle.
Fünf Wochen intensiver Beratungen lagen hinter allen Ratsfraktionen. In vielen Bereichen hatten sie es sich nicht leicht gemacht. Alles in allem aber blieb man beim konsequenten Konsolidierungskurs, der die Unnaer Haushaltsführung inzwischen seit 17 Jahren bestimmt. Gleichzeitig legten alle Ratsmitglieder Wert darauf, dass Unna handlungsfähig bleibt und auch die Daseinsvorsorge für die Menschen in den Stadt sichergestellt bleiben wird.