Tolle Entwicklung der Traditions-Klinik

16. April 2010 / in Meldung

„Fraktion vor Ort“ beim Evangelischen Krankenhaus: Die SPD-Mitglieder zeigten sich beindruckt von dem, was Verwaltungsleiter Peter Goerdeler und Stiftungsvorstand Dr. med. Dietmar Herberhold über die aktuellen Entwicklungen im EK Unna zu berichten wussten. „Es ist hoch erfreulich, wie gut das Traditions-Krankenhaus sich für die Zukunft aufgestellt hat“, sagt Fraktionschef Michael Hoffmann.
800 Menschen sind im Evangelischen Krankenhaus beschäftigt. Die Klinik ist dem Valeo-Verbund angeschlossen, der Häuser von Ostwestfalen bis nach Gronau versammelt. Mit Angeboten, die die klinische Grundversorgung für eine bis über 30 Kilometer im Umkreis reichende Region sichert, gleichzeitig aber auch mit Spezialeinrichtungen, die mittlerweile bundesweiten Ruf genießen, hat sich das EK Unna für die Zukunft gewappnet. Ein außergewöhnliches Epilepsie-Zentrum gehört dazu und eine sogenannte „tiergestützte Therapie“, die beachtenswerte Erfolge zeitigt. Folge: Unnas Kliniken nehmen in NRW eine absolute Sonderstellung ein. Das EK Unna wies eine ungewöhnlich geringe Zahl an Bettenverlusten auf. Und das Katharinen-Hospital – so berichtete Dr. Herberhold – sei die einzige Klinik im Lande, deren Bettenzahl gestiegen sei.
Unnas Evangelisches Krankenhaus wird sich auch weiterhin medizinisch wie infrastrukturell ertüchtigen. Ein zweites Ärztehaus und ein Parkdeck für 350 Nutzer werden entlang der Massener Straße entstehen. „Damit werden wir die zum Teil für unsere Nachbarschaft mieslichen Situationen auf den Parkflächen entkrampfen“, sagte Peter Goerdeler. Mit den Abbrucharbeiten entlang der Massener Straße wird in Kürze begonnen.
„Unna ist schon lange ein besonderer Gesundheitsstandort und wird sich durch die Maßnahmen des EK Unna noch weiter verbessern“, lobt Fraktionsvorsitzender Michael Hoffmann. Die hervorragende Entwicklung der Klinik in den vergangenen Jahren wurde stets von Sozialdemokraten intensiv begleitet. In den Stiftungsgremien sind Bürgermeister Werner Kolter und Unnas letzter ehrenamtlicher Bürgermeister Wilhelm Dördelmann vertreten.