Sport kann sich auf die SPD verlassen

26. August 2009 / in Meldung

Fraktions vor Ort on Mühlhausen-Uelzen. SPD-Ratsherr Paul Raupach zeigte seinen Kolleginnen und Kollegen die beengten Verhältnisse in den Umkleiden des SSV. "Wir müssen da helfen, auf die Dauer ist das kein Zustand für einen Verein, der in der Westfalenliga spielt und derzeit die meistbeachtete Jugendarbeit weit und breit betreibt", machte Paul Raupach deutlich.
Den hoch engagierten Vorständlern im Verein versicherte SPD-Fraktionsorsitzender Michael Hoffmann, alles dazu beitragen zu wollen, dass nach möglichst schnellen Lösungen für den Verein gesucht wird. Heinrich Kampmann stellte die Pläne für ein Vereinshaus vor, räumte indes ein, dass ohen weitere finanzielle Hilfen eine Realisierung kaum umzusetzen sei.
Anschließend besuchte die SPD-Fraktion das Anwesen von Norbert Schorsch, der einen der schönsten Wildgärten der Region neben seinem Haus in Mühlhausen pflegt. Beeindruckt waren die vielen Gartenfreunde in der Fraktion davon, welche enorme Arbeit ein solcher Garten macht.
Zum Abschluss kehrten die Gäste bei der Freiwilligen Feuerwehr ein. Wilhelm Sichtermann – wie immer der perfekte Gastgeber – erläuterte die Pläne für einen neuen Bau des Gerätehauses und lobte die Stadt für ihr Engagement bei diesen Bemühungen.