SPD fordert: Beide Brücken müssen erneuert werden

7. April 2014 / in Meldung

Ersatz in Sicht für zwei fehlende Brücken
Brückenschlag in Königsborn: Die provisorische Umfahrung für die fehlenden Brücke an der Zechenstraße (wir berichteten) ist politisch beschlossen. Bis in vier Wochen erwartet die Stadt auch Klarheit von der Bahn darüber, ob sie für die Eisenbahnbrücke an der Landwehr – die bereits vor drei Jahren abgerissen wurde – ihren Obolus leistet und eine neue Brücke mitfinanziert. Die Verwaltung kann die Ungeduld der "abgeschnittenen" Kessebürener sehr gut nachvollziehen, möchte jedoch nicht voreilig das komplette Brückenneubauwerk selbst bezahlen: Zwar steht das Geld generell zur Verfügung, doch wieso vorschnell die Chance kappen, dass einen Teil der Summe die Bahn trägt? Noch in diesem Monat will die Stadt noch einmal in dieser Frage eindringlich mit den Bahnverantwortlichen reden, um Anfang Mai einen verlässlichen Sachstand zu präsentieren.