SPD-Antrag fordert Verwaltung zur Variantenprüfung

5. Februar 2013 / in Meldung

Die SPD-Fraktion richtete gestern (5. Februar) einen Antrag an den Bürgermeister, danach wird die Verwaltung gebeten, eine Variantenuntersuchung zur Schulentwicklungsplanung vorzulegen. Dabei sollen belegbare Zahlen herauskommen, die den Mitgliedern des Schulausschusses und später des Rates die Entscheidung für den Auftrag zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie erleichtern sollen.
Der Antrag:
"Die SPD-Fraktion im Rat der Kreisstadt Unna beantragt, die im bisherigen Diskussionsprozess vorgetragenen Bedenken, Anregungen und Hinweise, wie die energetische Sanierung und den inklusionsgerechten Umbau der bestehenden innerstädtischen Grundschulstandorte, Fragen der Schulwegsicherheit, Nutzung von Schulhöfen in der Freizeit u.ä. im Rahmen der Machbarkeitsstudie (sh. Vorlage 0576/12) zu untersuchen. Dies gilt auch für weitere Hinweise, die im laufenden Diskussionsprozess vorgetragen werden.
Begründung:
Es soll eine klare und detaillierte Untersuchung angeboten werden. Bei ihr sollen belegbare Zahlen eine zukünftige Entscheidung ermöglichen und die Beratung vor diesen Entscheidungen in abwägender transparenter Weise für die Mitglieder des Fachausschusses und später des Rates erleichtern."