Roswitha Zahlten feierte ihren 70.

8. Juli 2013 / in Meldung

Roswitha Zahlten, SPD-Ratsfrau aus der Oberstadt, feierte – man glaubt das kaum – ihren 70. Geburtstag. Da kamen viele, die mit ihr feiern wollten, die ihr gratulieren wollten und die ihr wünschen wollten, dass sie ihre politische Arbeit in der Ratsfraktion und in AsF und AG 60plus noch möglichst lange verrichten wird. Auch noch mal von dieser Stelle: "Herzlichen Glückwunsch, Roswitha!"
Weil sie auf Dienstreise waren, konnten Fraktionsvorsitzender Michael Hoffmann, Ortsvorsteherin und Ortsvereinsvorsitzende Ingrid Kroll erst später ihre Glückwünsche persönlich loswerden. Gemeinsam mit Ratskollegin Margarethe Strathoff überbrachten sie unserer Roswitha viele gute Wünsche und einen Strauß Blumen, dass sie noch über den Tag hinaus Freude daran habe.
Roswitha Zahlten – sie trägt einen Namen, der in Unna zur SPD gehört wie das "S" am Anfang. Ewald Zahlten, ihr Schwiegervater, war einst einer der bedeutendsten Männer im Rat der Stadt Unna. Sein älterer Sohn Reinold war einer der einflussreichen und hartnäckigen SPD-Ratspolitker in Oberhausen. Der jüngere, der viel zu früh verstorbene Klaus Zahlten, arbeitete in verschiedenen Bereichen der Unnaer Stadtverwaltung, galt stets als der Vater des ehemaligen Jugendzentrums in Massen. Und Klaus‘ Frau Roswitha ist nun als aktives Ratsmitglied für die Belange der Menschen da, die starke Anwältinnen brauchen, um durch den rüden Alltag zu gelangen.
Und wir freuen uns, dass sie so gesund ins 71. Lebensjahr gehen kann.