Ortsvorsteher Rapillus zur Schließung des Hellwegschwimmbades

2. August 2022 / in Pressemitteilung

„Das sind keine guten Nachrichten für Massen und den Schwimmsport in Unna“,
kommentiert Massens Ortsvorsteher Erik Rapillus die Mitteilung der Verwaltung, dass
das Hellwegschwimmbad nach den Sommerferien geschlossen bleibt. Der TÜV hatte
insbesondere bei der Lüftung gravierende Mängel festgestellt, die einen
Weiterbetrieb nicht erlauben. Damit fällt eine wichtige Sportstätte für den
schulischen Schwimmsport, aber auch für viele Vereine weg.
„Das Prüfergebnis macht deutlich, was alle geahnt haben: das Hellwegschwimmbad
ist baulich abgängig. Umso richtiger war die Entscheidung des Rates vor den
Sommerferien, ein neues Lehrschwimmbecken auf dem Gelände des alten
Freizeitbades in Massen zu bauen.“ Die damit verbundene Hoffnung von
Trägerverein und Politik, dass jetzige Bad bis zur Fertigstellung des neuen Bades
weiter zu nutzen, ist zerschlagen.
„Meine Forderungen an Politik und Verwaltung sind klar: die Planungen für ein neues
Bad müssen sofort angegangen werden – eine jahrelange Diskussion über das ob
und wie können wir uns jetzt nicht mehr leisten! Für den Übergang muss alles getan
werden, um den Schwimmsport für Schulen und Vereine irgendwie sicherzustellen.
Da werden wir alle zusammenrücken müssen“, so Erik Rapillus.