Ortsvorsteher Helmut Tewes mahnt: Sorgen der Leute ernst nehmen

15. Juli 2013 / in Meldung

Pieter Smits ist ein Bühnenbau- und Bühnenlogistikunternehmen, das europaweit mit seinen Dienstleistungen unterwegs ist, bei fast jedem begehrten Event in In- und Ausland mitwirkt. Es will in Unna-Massen eine 25 Meter hoge und 100 Meter lange Halle bauen, und sich in Unna einen Standort schaffen, von dem aus die Firma diese europaweiten Dienstleistungen organisieren kann. 48 Anlieger an Stettiner und Stralsunder Straße sind allerdings sehr skeptisch gegenüber dem, was da auf sie zukommen könnte. Sie haben auf dem Antragswege bereits Einspruch bei der Stadt Unna eingelegt. Ihre Furcht: Ein mächtiger Riegel neuer Bebauung werde ihnen in vielerlei Hinsicht Nachteile bringen.
Ortsvorsteher Helmut Tewes richtet sich für Mittwoch, 17. Juli 2013, im Forum der Sonnenschule auf eine hitzige Bürgerversammlung zu diesem Theman ein. Beginn: 19 Uhr.
"Ich mahne bereits im Vorfeld, dass wir als Stadt die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger ernst nehmen", sagt er. Vielleicht, so hofft er, könne eine alternative Planung der Halle im Bereich der Unnaer Straße eine Situation schaffen, mit der die Anwohner im Breich Stralsunder und Stettiner Straße leben können, die Stimmung beruhigen. Helmut Tewes steht in dieser Hinsicht bereits in Kontakt mit den Beteiligten.