Maikundgebung auf dem Platz der Kulturen

1. Mai 2014 / in Meldung

Auf dem Platz der Kulturen fand in diesem Jahr die Kundgebung zum 1. Mai des DGBs statt. Gut besucht und mit Sonnenschein bedacht, verfolgten die Zuhörer die Rede des DGB Vorsitzenden der Kreisgruppe Andreas Kramer. Im Focus lagen die Finanzen. Die Einführung des Mindestlohns verzeichnete Kramer als Erfolg. Beklagte aber auch, dass der Betrag von 8,50 € die absolute Untergrenz sei, und hier nachgebessert werden müsse. Um ein gerechtes Niveau zu erreichen, sei eine Anhebung auf 10€ unumgänglich. Mit erhobenem Finger zeigte Kramer auf die Bundespolitiker, die im Schnelldurchgang ihre Diätenerhöhung beschlossen haben. Bisher haben immer nur die Arbeiter den Gürtel enger schnallen müssen. Mit einer Zwangsabgabe, sollen die Reichen belegt werden, um auch nur annähernd eine Gerechtigkeit herzustellen.