Landtagsabgeordnete loben Konzept des jungen Werkstatt-Berufskollegs

30. September 2014 / in Meldung

Landtagsabgeordnete loben Konzept des jungen Werkstatt-Berufskollegs

Die ersten 110 Schülerinnen und Schüler haben in diesem Sommer das neue Berufskolleg der Werkstatt im Kreis Unna erfolgreich absolviert. Ins neue Schuljahr startete das Kolleg nun mit 129 Schülerinnen und Schülern. Vom Erfolg und zukunftsgerichteten Konzept der jungen Einrichtung informierten sich die SPD-Landtagsabgeordneten Hartmut Ganzke und Rüdiger Weiß bei einem Besuch vor Ort. Herbert Dörmann, Geschäftsführer der Werkstatt, und Kolleg-Schulleiter Dieter Schulze führten die Besucher durch die Schule und stellten ihnen die vielfältigen Berufszweige vor, für die sich Jugendliche wie Erwachsene über die verschiedenen Bildungszweige qualifizieren können.
Das Berufskolleg der Werkstatt Unna ist eine vom Land anerkannte und geförderte Berufsschule, die 2013 am Nordring in Unna ihre Arbeit aufnahm. Sie versteht sich nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu den drei Berufskollegs des Kreises Unna und richtet sich vornehmlich an benachteiligte Jugendliche ohne Schul- und Berufsabschluss. „Mit der Verbindung von Theorie, Praxis und pädagogischer Begleitung sollen die jungen Menschen bestmöglich auf eine qualifizierte Ausbildung und einen Arbeitsplatz vorbereitet werden", erläutert Dieter Schulze das Konzept.
Ins neue Schuljahr startete das Kolleg nicht nur mit einer gesteigerten Schülerzahl, sondern auch mit einem erweiterten Angebot: Neben den Berufsvorbereitungsklassen mit Hauptschulabschluss wird jetzt unter anderem ein vollzeitschulisches Berufsorientierungsjahr in Metall sowie Ernährung und Hauswirtschaft und ein Berufsgrundschuljahr Metalltechnik angeboten. Ebenfalls neu ist die zweijährige schulische Ausbildung zur Staatlich geprüften Assistent/in für Ernährung und Versorgung, Schwerpunkt Service. Am 1. Februar kommt zusätzlich eine duale Ausbildung zur Fachkraft Lagerlogistik (schulische Form) hinzu. „Eine gute Ergänzung der Berufsschullandschaft im Kreis Unna", waren sich Hartmut Ganzke und Rüdiger Weiß einig. „Das Konzept, alles aus einer Hand anzubieten – schulischen Unterricht, praktische Ausbildung und soziale Begleitung – wird den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler sehr gerecht." Eine enorm wichtige Einrichtung.