Kämmerer Mölle: „Wir freuen uns über die Anerkennung der soliden Arbeit“

18. März 2013 / in Meldung

Die Aufsichtsbehörde hat das Haushaltssicherungskonzept der Kreisstadt Unna genehmigt und macht damit den Weg frei für die Umsetzung der Investitionen der nächsten beiden Jahre frei. "Das ist für die Stadt insgesamt eine überaus gute Sache und eine Anerkennung unserer soliden Arbeit", sagt Kämmerer Mölle und weiß sich da in Übereinstimmung mit SPD-Fraktionschef Michael Hoffmann, der seit nunmehr über 20 Jahren die Haushaltskonsolidierungspolitik ins Unna begleitet.
Landrat Michael Makiolla und Heinz Appel vom Steuerungsdienst des Kreises ließen es sich nicht nehmen, die Genehmigung perösnlich zu überreichen. Bürgermeister Kolter, 1. Beigeordneter und Kämmerer Karl Mölle und Kämmereileiter Achim Thomä nahmen es erfreut zur Kenntnis, dass mit dieser Genehmigung ein ausdrückliches Lob für die gute Konsolidierungsarbeit verbunden war.
Nun kann es zügig an die Umsetzung der Investitionen gehen, u.a. an die Sportstätten-Infrastrukturentwicklung in Massen und Unna-Mitte. "Da sind wir auf einem erfolgreichen Weg, der in absehbarer Zeit abgeschlossen sein wird", sagt Sportausschussvorsitzender Paul Raupach.
Nicht zuletzt die hervorragende Vermarktungsarbeit auf dem zukünftigen Neubaugelände an der Weberstraße macht es möglich, dieses ehrgeizige Programm weiter umzusetzen.