Ingrid Kroll freut sich über Erfolg ihres Einsatzes

30. August 2010 / in Meldung

Der Kastanienbrunnen vor dem Seniorentreff „Fäßchen“ an der Hertingerstraße sprudelt wieder. Ingrid Kroll, Ortsvorsteherin in Unna-Mitte, hatte sich energisch dafür eingesetzt, dass der Steuerungsdefekt, der den Brunnen (gestaltet von Unnas großem Künstler Carlernst Kürten) behoben wurde.
Hilfe fand sie bei den Stadtwerken Unna. Sie beauftragte die Firma Wördenweber mit der Reparatur und Instandsetzung. „Wir haben die gesamte elektrische Anlage saniert und die Steuerung vom Seniorentreff „Fäßchen“ direkt in den Brunnenschaft verlegt“, erklärt Volker Schlingmann, Meister bei der Firma Wördenweber. Die Arbeiten dauerten zwei Tage. Montag vor einer Woche war der erste Probelauf, Dienstag übernahmen die Stadtbetriebe Unna die Grundreinigung des Brunnens.
"Ich bin froh, dass wir den Brunnen wieder in Gang gesetzt haben", freut sich in Ingrid Kroll. Das "Fäßchen" liegt ihr besonders am Herzen und sie fand es schade, dass der Brunnen lam gelegt war. "Dieses Kunstwerk bestimmt den gesamten schönen Platz rund um das Innenstadt-Ensemble, der muss doch auch lebendig sein", freut sie sich über diesen Erfolg.