Hoffmann: Kein Gradierwerk, kein Anlass für Feste

13. März 2013 / in Meldung

Starke Zweifel regen sich an dem Antrag für einen verlaufsoffenen Sonntag anlässlich des Salinenfestes am 29. Dezember, um dessen Genehmigung der City-Werbering bittet. "Wir brauchen diesen Tag", sagt Händlersprecher Wolfgang Leiendecker dazu. "Was soll der Tag und dieses Fest, wenn es kein Gradierwerk mehr geben wird?" fragt dagegen SPD-Fraktionschef Michael Hoffmann. Schon beim vergangenen "Salinenfest" sei die Chance vertan worden, ordentlich Geld für den Bau in Königsborn zu sammeln.
Zudem verweist Michael Hoffmann darauf, dass es in seiner Fraktion ohnehin Ressentiments gegenüber diesem verkaufsoffenen Sonntag gegeben habe. "Das hat sich auch nicht geändert", sagt er. Und – auf der einen Seite die Verlängerung eines Teils des Weihnachtsmarktes abzulehnen, diesen verkaufsoffenen Sonntag aber zuzulassen, das widerspreche sich. Von Gleichbehandlung einzelner Interessen könne da keine Rede sein. Der verkaufsoffene Sonntag sei nur dann in der inneren Logik einzusehen, wenn auch der Verlängerung des Weihnachtsmarktes positiv gegenüber gestanden werde.