Gerechtigkeit eine gutes Stück näher gekommen

2. Dezember 2011 / in Meldung

"Wir werden das Gebührenpaket der Stadtbetriebe in der nächsten Woche in unserer Fraktion breit diskutieren", sagt Klaus Tibbe, SPD-Ratsmitglied und sozialdemokratischen Sprecher im Betriebsausschuss. Schon heute aber sehe er, dass dieser bereiten Diskussion eine ebenso breite Zustimmung folgen werde.
"Frank Peters und Ferdinand Blex als Betriebsleiter und ihre großartigen Teams haben eine prima Arbeit geleistet und sind der stets angestrebten Gebührengerechtigkeit wieder ein großes Stück näher gekommen", sagt Klaus Tibbe. Vor allem die vorgeschlagene Finanzierung des Winterdienstes über eine streng zweckgebundene Erhöhung der Grundsteuer B habe dafür gesorgt, dass alle Unnaer sich an diesen Kosten beteiligen und nicht wie bisher gerade man 50 Prozent. Zudem erkenne er, dass die Stadtbetriebe mit Umsicht und solider Arbeit sich hervorragend an der kommunalen Haushaltskonsolidierung beteiligen. "Sparsamkeit bei ständiger Erhöhung der Effizienz lässt sich bei den SBU lernen", sagt Klaus Tibbe.