Erklärung der Fraktionsvorsitzenden Volker König

12. November 2018 / in Meldung

Liebe Genossin Ingrid Kroll,

Ich möchte mich bei dir wie schon im Verlauf unseres persönlichen Gespräches am heutigen Nachmittag noch einmal öffentlich für meine am 11.10.18 im Anschluss an die Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss dir gegenüber getroffenen Äußerungen entschuldigen.

Die Vehemenz, die emotionale Art und die rustikale Wortwahl waren nicht richtig. Es tut mir leid.

Ich biete dir für die Zukunft eine konstruktive Zusammenarbeit an.

Gegen den „ me too „ oder sexismus – Vorwurf verwehre ich mich jedoch aufs Schärfste.

Volker König