Erheblich mehr Geld für frühkindliche Sprachförderung

14. Mai 2014 / in Meldung

Erheblich mehr Geld für frühkindliche Sprachförderung

100 Millionen Euro zusätzlich stellt das Land NRW für frühkindliche Bildung zur Verfügung; jedes Jahr. "Davon profitieren auch die Kindertagesstätten im Kreis Unna", freut sich SPD-Landtagsabgeordneter Hartmut Ganzke aus Massen. Die Jugendämter der kreisangehörigen Kommunen können nach den bisherigen Berechnungen mit knapp über eine Million Euro rechnen (pro Kindergartenjahr, gleich ab 2014/15). Die Aufstockung ist der anstehenden Novellierung des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) zu verdanken: Die Landesregierung will Bildung schon ab dem Kita-Alter per Gesetz als Anspruch festschreiben. Sprachförderung ist ein weiterer Schwerpunkt des KiBiz: Logischerweise benötigen Kinder aus Zuwanderungs- und sozial benachteiligten Familien meist stärkere Unterstützung bei der Entwicklung ihrer Sprach- und Ausdrucksfähigkeit als Kinder, die schon im Elternhaus von klein auf selbstverständlich gefördert werden. Künftig sollen für den Ausbau der kindlichen Sprachbildung mindestens 5000 Euro mehr an diese Einrichtungen fließen.
Alles zusätzliche Geld zusammen – rund 1,5 Millionen Euro kreisweit – liegen mehr als eine halbe Million Euro höhrer als der bisherige Landeszuschuss. Aufgabe der Jugendämter und Jugendhilfeausschüsse ist es nun, das Geld verantwortungsvoll zu verteilen.