Erfahrene und neue Ortsvorsteher – und Vorsteherinnen für die Unnna Mitte und Gemeinden

26. Juni 2014 / in Meldung

Erfahrene und neue Ortsvorsteher – und Vorsteherinnen
Nicht nur bei den Ausschüssen – fünf Vorsitze plus vier Vizeposten – spricht die SPD in der neuen Wahlperiode wieder ein gewichtiges Wort mit. Sie stellt zugleich auch sieben der neun Ortsvorsteher – sozusagen die "Bürgermeister" im Kleinen für die Menschen in den Stadtteilen.
Alle Ortsvorsteher erfüllen in den jeweiligen Dörfern und Stadtteilen wichtige Funktionen. Sie stehen den Menschen für Anregungen, bei Problemen und Kritik zur Verfügung, benennen Missstände – gegenüber der Verwaltung sowie im Rat und in den Ausschüssen – und versuchen möglichst Abhilfe zu schaffen, falls irgendwo etwas "brennt" oder die Bürger im Stadttteil der Schuh drückt.
Insofern ist der Ortsvorsteherposten, wenngleich er ehrenamtlich ausgeführt wird, bei entsprechenden Engagement eine sehr arbeits- und zeitaufwändige Angelegenheit. Umso mehr begrüßt die SPD, dass sich auch für neue Ratszeit wieder überall in den Stadttteilen engagierte Frauen und Männer aus den Parteireihen für dieses wichtige Amt zur Verfügung gestellt haben.
In den beiden größten Stadtteilen stellen sich zwei neue Ortsvorsteher ihrer Aufgabe. Wolfgang Ahlers ist seit der Wahl in der konstituierenden Ratssitzung am 18. Juni nun der Ansprechpartner für die Bürger in Königsborn; in Massen tritt das Erbe des jahrzehntelangen Ortsvorstehers Helmut Tewes erstmals ein Nicht-Ratsmitglied an: Kreisheimatpfleger Dr. Peter Kracht, dessen Frau Gudrun Friese-Kracht mit einem Wahlerfolg von deutlich über 40 Prozent in den Rat einzog. "Wir betreten hier Neuland", erklärte Fraktionschef Michael Hoffmann mit Blick auf die Wahl des populären Kreisheimatpflegers zum Massener Ortsvorsteher. Hoffmann begrüßt, dass die SPD mit der erstmaligen Wahl eines "Externen" außerhalb des Rates Offenheit für neue Wege beweist, so sie – wie in diesem Fall – so sinnvoll sind.
Zwei der SPD-Ortvorsteher sind Vorsteherinnen: Die bienenfleißige Anja Kolar kümmert sich um Lünern, Ingrid Kroll bleibt kundige Ansprechpartnerin für die Oberstadt. Auch für Hemmerde (Klaus Tibbe), Mühlhausen (Paul Raupach) und Afferde (Jürgen Scheideler) stehen den Bürgern weiterhin erfahrene SPD-Ortsvorsteher zur Verfügung.
Erfahren gehen auch die beidenCDU-Ortsversteher Bernhard Albers (in Billmerich) und Gerd Heckmann (Kessebüren) an ihre neuerliche – bekannte – Aufgabe heran.