Eine seit Jahrzehnten wichtige Stimme verstummt

16. Januar 2013 / in Meldung

„Informationsvielfalt geht verloren, ein Stück bunter Meinungsäußerung und Menschen gehen verloren. Ab dem 1. Februar 2013 wird die WR-Redaktion in Unna nicht mehr Teil unserer Stadt sein und das tägliche Leben nicht mehr begleiten. Das ist traurig und wird die Kreisstadt ärmer machen. Unsere Solidarität ist mit den Kolleginnen und Kollegen der WR-Redaktion. Unser Unverständnis und unsere Fassungslosigkeit richtet sich gegen die Art und Weise, wie seitens der WAZ-Geschäftsleitung fast überfallartig Menschen ihre Arbeitsplätze genommen wurden und uns die kritische Begleitung durch seit Jahrzehnten bewährten guten Journalismus. Viele Jahre haben wir zu schätzen gewusst, dass es in unserer Stadt zwei Zeitungen (oder auch mehr) gegeben hat. Viele Jahre haben wir uns glücklich geschätzt, dass dies so war. Heinrich Sträter, Ernst Sattler und Fritz Henßler gründeten 1946 in Dortmunds Trümmern die „Westfälische Rundschau“ und gaben einer ganzen Region eine Stimme, die mit ihrer seither bekannten Kraft bald nicht mehr zu lesen sein wird.“