Doppelhaushalt angereichert um die SPD-Anträge vom Rat verabschiedet

25. November 2016 / in Meldung

Die Mitglieder des Unnaer Rates hatten sich schon zuvor auf eine lange Sitzung eingestellt. Es ging schließlich um zwei Jahre finanzielle Zukunftssicherung der Stadt. Arbeit lag genug vor für diesen Sitzungstag – bestehend aus vorgeschaltetem Hauptausschuss und nachfolgendem Rat. Und zufrieden konnte die SPD-Fraktion mit den vorliegenden Ergebnissen sein. "Wir haben die richtigen Weichen gestellt und können die Ergebnisse getrost jeder Handschriftenprobe unterziehen", sagt abschließend SPD-Fraktionschef Volker König.

Er hält fest: Alle Anträge und Aufträge an die Veraltung, die von der SPD gestellt wurden, sind durch Beschlüsse der Ratsmehrheit in die Haushaltsplanung eingeflossen. "Wir haben unsere Vorstellungen ohne Abstriche einbringen können", sagt Volker König.

Am Ende seien die Vorschläge zum Doppelhaushalt von Kämmerer Achim Thomae angereichert durch die SPD-Anträge mehrheitlich vom Rat angenommen worden. Nur Grüne und Linke Berührungsängste hätten zwischenzeitlich das Bild der Einigkeit für die Stadt getrübt.