Deutsch-Grichischer Verein soll für Unna gegründet werden

10. November 2014 / in Meldung

Unna vertieft die Zusammenarbeit mit seinen griechischen Freunden und Partnern. Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft für Internationale Jugendarbeit Unna e.V. hielt sich vom 6. bis 7. 11. eine Delegation der Kreisgemeinde Anatoliki Mani/Gythion auf; unter Führung der stellv. Bürgermeisterin Georgia Lyrofoni. Die Gäste wurden von Bürgermeister Werner Kolter am Donnerstag im Rathaus begrüßt und verfolgten interessiert die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. "Darüber hätte sich Michael Hoffmann besonders gefreut", erinnerte Bürgermeister Werner Kolter an das Engagement des verstorbenen SPD-Fraktionsvorsitzenden für "seine" Griechen. Hoffmanns Platz blieb in diesem Hauptausschuss erstmals leer. Die Fraktionen gedachten seiner in einer stillen Minute.

Am Freitag (an dem unser Bild entstand) nahm eine Besuchergruppe griechischer Journalisten auf Einladung der Bundesregierung gemeinsam mit der Delegation aus Gythio an einem Informationsprogramm im ZIB teil: Praktische Projekte der Deutsch-Griechischen Zusammenarbeit und Unnas soziokulturelle Angebote wurden vorgestellt. Den Abschluss bildete ein reger Austausch aktiver und interessierter Bürgerinnen und Bürger aus Unna und Umgebung, die einen Deutsch-Griechischen Verein gründen wollen. Dieser soll die verschiedenen Projekte zukünftig noch besser unterstützen und vernetzen.