Bürgermeister Kolter zu Gast in Döbeln

12. November 2019 / in Meldung

Eine Delegation um SPD Bürgermeister Werner Kolter an der Spitze und mit Wilhelm Dördelmann, dem damaligen Bürgermeister und Begründer der Städtepartnerschaft, der während seiner Amtszeit die Entwicklung aktiv vorangetrieben hat, hat am vergangenen Wochenende an der Feierstunde zum 30. Geburtstag der Städtepartnerstadt mit Döbeln und zum 30. Jahrestag des Mauerfalls in der Partnerstadt teilgenommen.

Die Urkunde über die Städtepartnerschaft war seinerzeit in Unna im Rahmen einer Zusammenkunft des Rates am 17. Oktober 1989 unterzeichnet worden.

Das Zustandekommen deutsch-deutscher Städtepartnerschaften nach der politischen Wiedervereinigung Deutschlands war wichtig und bedeutsam für das Zusammenwachsen von Ost und West.

Darüber hinaus sind zahlreiche gesellschaftliche Kontakte entstanden, die teilweise auch nach 30 Jahren bestehen. Beispielhaft hierfür sind die jährlich stattfindenden Begegnungen der Tauchsportgruppe Unna mit dem Döbelner Tauchsportverein und die sehr aktive Schulpartnerschaft des Geschwister-Scholl-Gymnasiums mit dem Lessing-Gymnasium in Döbeln.

Bürgermeister Werner Kolter erinnerte an die für die Unnaer spannenden Monate vor und nach dem Mauerfall. „Sicherlich gab es auch Fehler, aber für eine Wiedervereinigung zweier Staaten in unterschiedlichen gesellschaftlichen, politischen Systemen gab es auch keine Erfahrungen in der Weltgeschichte. Es gab kein Drehbuch für das, was die Döbelner nach dem Fall der Mauer erwartete.“

Oberbürgermeister Liebhauser und Bürgermeister Kolter unterzeichnete am Ende der Feierstunde eine Erinnerungsurkunde „30 Jahre Döbeln Unna“.