Bücherei für junge Leser wieder kostenlos

6. Februar 2014 / in Meldung

Genau richtig war´s, die jungen Leser von der Büchereigebühr zu befreien. Kostenlose Buchausleihe hat die eingebrochenen Nutzerzahlen bei der Jugend schlagartig wieder hochgepusht – die SPD sieht sich damit in ihrer Überzeugung bestätigt: Gerade für Jugendliche und Kinder muss Bildung (und was ist der Bildung dienlicher als Bücher?) so frei wie möglich zugänglich sein statt vom Geldbeutel der Eltern abzuhängen. In der Jahresbilanz der Bücherei fällt die Gebührenbefreiung überhaupt nicht auf: Es war schließlich nur ein vergleichsweise geringfügiger Betrag, 9300 Euro im Jahr. Kinder zahlten sechs Euro jährlich, Jugendliche zehn. Erstaunlich war der Effekt der wieder kostenfreien Ausleihe – er wirkte, wie die Einführung der (geringen) Gebühr vor vier Jahren, offenbar wie ein politischer Fanfarenstoß auf die Jugendlichen: Brach ihre Nutzerzahl bei Einführung der Kostenpflicht um fast ein Viertel ein, kehrten sie 2013 geradezu scharenweise wieder zurück. 993 Kinder und Jugendliche ließen sich 2013 erstmals einen Büchereiausweis ausstellen – im gebührenpflichtigen Vorjahr lediglich 256. Was drei bzw. sechs Euro im Jahr bewirken können… Und die Bücherei hat dennoch ihr Plansoll von 75 000 Euro voll erfüllt. Was will man mehr!