Altes Stadtwerkeobjekt an der Leipnizstraße

24. Januar 2012 / in Meldung

"Es wäre wirklich toll, wenn auf der Mühle Bremme etwas attraktives, neues geschehen würde", sagt Oberstadts Ortsvorsteherin Ingrid Kroll. Aber, schränkt sie ein, es müsse ebenso dringend bei der Suche nach einem Ausweichquartier für das derzeit dort eingemietete Sozialkaufhaus der Diakonie geholfen werden. Ihr Vorschlag: Man möge überprüfen, ob es möglich sein, diese Einrichtung in dem alten Stadtwerkeobjekt an der Leinpnizstraße unterzubringen.
"Wenn die Stadtwerke darüber Mieteinnahmen erzielen würden, das Sozialkaufhaus eine neue Unterkunft fände, wäre doch sicher beiden Seiten geholfen", sagt sie. Erst einmal müsse überprüft werden, ob ein gangbarer Weg gefunden wird, danach könne man ja miteinander darüber reden, ob der mit Erfolg beschritten werden kann. Keinesfalls aber, das meint sie, könne ein Unnaer Rat sich einfach nur über eine neue Nutzung für das Bremme-Gelände freuen und das Sozialkaufhaus seiner Wege gehen lassen.